FCA – PROTAGONIST DER «PASSIONE ENGADINA»

Am vergangenen Wochenende fand die fünfte Ausgabe der «Passione Engadina» statt, ein exklusiver Event, den sich Liebhaber von Oldtimern nicht entgehen lassen. Die diesjährige Ausgabe war der Marke Alfa Romeo gewidmet, die mit einigen historischen Modellen der Kollektion FCA Heritage zusammen mit den neuesten Modellen der Marke präsent war. Hier liess sich die Schönheit der italienischen Marken, die sich aus ihrer Tradition entfaltet aus nächster Nähe bewundern. Speziell an der Veranstaltung ist, dass ausschliesslich Fahrzeuge zugelassen sind, die bis spätestens 1980 in Italien produziert wurden. Dieses Jahr waren es mehr als 90 Fahrzeuge, davon allein über 50 Alfa Romeo.


Im Zentrum von St. Moritz wurde der Marke ein ganzer Bereich gewidmet und der Geschichte des Schlangensymbols «Biscione» sowie der Ausstellung von fünf wertvollen Fahrzeugen aus dem Alfa Romeo-Museum in Arese, «La macchina del tempo – Museo Storico Alfa Romeo» Tribut gezollt (www.museoalfaromeo.com). Die ausgestellten Modelle stehen für die lange, von Sportlichkeit und Eleganz geprägte Geschichte der Marke Alfa Romeo: 6C 1750 Gran Turismo (1930), GP Tipo B Aerodinamica (1934), 6C 2500 Super Sport (1947), 1900 Super Sprint (1956) und Giulia TZ (1963).


Ebenfalls am Start waren drei Oldtimer, die damals an der Rallye teilnahmen, die durch die Schweiz, Österreich und Italien über Alpenpässe und vorbei an atemberaubenden Blicken führte: Giulietta SZ (1962), Giulia Sprint Speciale (1963) und 1600 Spider Duetto (1966).


Das Publikum konnte vor Ort sowohl den Supersportwagen 4C Spider als auch die erst kürzlich lancierte neue Giulietta kennenlernen. Zudem standen weitere Alfa Romeo Fahrzeuge, so auch die Giulia Quadrifoglio, den Besuchern für Probefahrten zur Verfügung.


Auch Modelle von Abarth gab es zu bewundern. Die Marke des Skorpions nahm an der Veranstaltung als Premiumsponsor teil und stellte den neuen Abarth 124 spider aus, den Nachfolger des gleichnamigen Roadsters der Sechziger Jahre. Grosse Aufmerksamkeit erregte der neue Abarth 595 Competizione, die Fortentwicklung der Ikone Abarth, die seit 2008 bis heute weltweit Fans gewonnen hat, während auch der Abarth 695 biposto, «der kleinste Supersportwagen», einen bedeutenden Platz einnahm.


24/08/2016