„STORIE ALFA ROMEO“ – EPISODE DREI:

Alfa Romeo 6C 2500 SUPER SPORT „Villa d’Este“ –

EIN TRIUMPH DER ELEGANZ

Symbol einer Epoche

Der Concorso d’Eleganza in der Villa d’Este am Comer See ist seit den 1930er Jahren einer der weltweit bedeutendsten Schönheitswettbewerbe für Automobile. 1949 entwarf die renommierte Carrozzeria Touring speziell für diesen Anlass eine besonders elegante Variante des Alfa Romeo 6C 2500. Deren Originalität und einzigartige Linien überzeugten die Jury, die das Fahrzeug mit dem wichtigsten Preis auszeichnete, dem „Coppa d‘Oro“ (Goldpokal). Dieser Erfolg regte Alfa Romeo und die Carrozzeria Touring dazu an, das Modell fortan regulär anzubieten mit der Bezeichnung 6C 2500 „Villa d’Este“.

 

Aber der Alfa Romeo 6C 2500 „Villa d'Este“ war nicht nur eines der schönsten Automobile seiner Ära. Er war auch ein Bindeglied zwischen der bis dahin üblichen Herstellung von handgefertigten, auf den Kundenwunsch maßgeschneiderten Einzelstücken hin zu einer modernen Fertigungsorganisation.

 

Der Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport „Villa d’Este“

Der Tipo 6C 2500 SS „Villa d'Este“ war eines der letzten Fahrzeugmodelle von Alfa Romeo, die mit einem von der Karosserie getrennten Fahrgestell gebaut wurden. Insgesamt entstanden nur 36 Exemplare, allesamt einzigartige Kreationen, entworfen nach den Wünschen der Eigentümer und aus der Inspiration der Karosseriebauer.

 

Ausgehend vom Tipo 6C 2500 SS Coupé, das bereits von seiner eigenen Karosseriebaufirma Touring gebaut wurde, nahm Designer Carlo Felice Bianchi Anderloni grundlegende Änderungen vor: Er gestaltete die Fahrzeugfront neu, indem er die vier Scheinwerfer und die Kühllufteinlässe harmonischer in die Karosserie einfügte. Die vorderen Kotflügel integrierte Anderloni in die Karosserie. Die Windschutzscheibe wurde zweigeteilt und stärker geneigt. Das Fahrzeugheck lief nun flach aus und trug zwei kleine, elegante runde Rückleuchten. Kurz gesagt: Ein Meisterwerk der Automobilkunst des 20. Jahrhunderts war geboren.

 

Beim Concorso d’Eleganza 1949 in der Villa d’Este gewann der von Bianchi Anderloni entworfene Alfa Romeo 6C 2500 SS den „Grand Prix Referendum", den Publikumspreis. Seitdem ist der Modellname untrennbar mit dem legendären Schönheitswettbewerb am Comer See verbunden.