1936 Alfa Romeo Tipo C 12 C

Zwölf Zylinder und ein holpriger Weg

Spätestens 1935 waren die Achtzylinder-Alfa auf den Rennstrecken dieser Welt nicht mehr wirklich konkurrenzfähig. Es gelang Nuvolari zwar noch ein grosser Sieg auf den Nürburgring, doch Vittorio Jano war seit 1934 daran, einen komplett neuen Motor zu konstruieren. Und diesmal mussten es zwölf Zylinder sein. Es gab zwei Versionen, einmal mit 4,1 Liter Hubraum und einem Roots-Kompressor, einmal mit 4,5 Liter Hubraum und gleich doppeltem Gebläse; die stärkere Version kam auf etwa 320 PS. Es war ein optischer sehr schöner Motor, auch die Geräuschentwicklung ist grossartig - doch für mehr als ein paar Siege bei kleineren Rennen reichte es leider nicht. Wahrscheinlich entstanden zehn Exemplare.

 

Mehr klassische Alfa Romeo gibt es immer auf www.radical-mag.com.

 

Photos ©Peter Ruch.