• Circuit Paul Ricard
  • STRECKE
  • Räikkönen
  • Giovinazzi
  • GALERIE

Circuit Paul Ricard

STRECKENLÄNGE

5.842 km

ANZAHL DER RUNDEN¨

53

RENNDISTANZ

309.626 km

STRECKE

Paul Ricard

Räikkönen

Kimi Räikkönen

„Ich war ein wenig enttäuscht, als ich gestern die Q3 verpasst hatte, aber wir wussten, dass es viel besser war nicht mit den weichen Reifen zu starten, und so war es auch. Ich hatte nicht den besten Start, aber zum Glück habe ich nicht zu viel auf der Geraden verloren und konnte in den nächsten Kurven Zeit zurückgewinnen. Wir waren nach dem Start auf den harten Reifen in einer starken Position, aber ich musste Hülkenberg das ganze Rennen in Schach halten. Es war ein großartiger Kampf mit den Renaults für den größten Teil des Nachmittags und am Ende konnte ich die vorderen Autos einholen. Die letzten Runden waren sehr intensiv und es hat sehr viel Spaß gemacht. Es ist wirklich gut, dass wir im Mittelfeld gegen andere Rennwagen kämpfen und uns dort positionieren konnten. Wir hatten die notwendige Geschwindigkeit und haben am Ende ein gutes Ergebnis erzielt.“

 

Qualifying: 12

Rennen: 7

Giovinazzi

Antonio Giovinazzi

„Es war enttäuschend, aus der Punkteränge zu kommen, aber wir hatten keine gute Ausgangsposition, da wir mit den weichen Reifen gestartet sind. Es war der Preis, den ich zahlen musste für meine gute Leistung am Samstag, aber es hat mein Rennen vor dem Start effektiv beeinträchtigt. Wir hatten mussten früh an die Box, da die weichen Reifen nicht durchhielten und mussten am Ende einen weiteren Boxenstopp einlegen, um das Rennen zu beenden. Ich kann aus einer starken Qualifikation noch einige positive Ergebnisse ziehen, und natürlich war es für das Team wichtig, wieder um Punkte zu fahren. Ich hätte gerne den Geburtstag von Alfa Romeo mit einem besseren Ergebnis gefeiert, aber immerhin haben wir gezeigt, dass wir wettbewerbsfähig sind. Hoffentlich bleiben auch in den nächsten Rennen in dieser Form.“

 

Qualifying: 10

Rennen: 16

GALERIE